Der Genuss- und Freizeit-Blog

Kaffeemaschinen + Bügeleisen + Staubsauger

Staubsauger ohne Beutel

Staubsauger ohne Beutel sind immer mehr im Kommen. In den ersten Generationen der Staubsauger, waren die Geräte in der Tat nicht wirklich ihr Geld wert, es sei denn man hat relativ viel Geld investiert.

Damit man keinen Fehlgriff landet und den für sich am besten passenden Staubsauger kaufst, sollte man sich gut informieren, Testberichte lesen und Vergleiche zu Rate ziehen. Allerdings gibt es so viele Informationen und Leistungsmerkmale über Staubsauger, dass es nicht immer ganz einfach ist den Durchblick zu behalten.

Folgende Punkte sind beim Kauf eines Bodenstaubsaugers ohne Beutel ausschlaggebend:

• Leistung in Watt:

 Die Leistung des Staubsaugers wird in Watt angegeben. Die Hersteller bauen oft auf hohe Wattzahlen, um eine starke Saugleistung vorzugeben. Allerdings ist die Saugleistung nicht alleine von der Wattangabe des Herstellers abhängig. Die Saugleistung hängt viel mehr von der Optimierung des Staubsaugers und des Luftflusses ab. Moderne Bodenstaubsauger mit 1400 Watt haben in der heutigen Zeit ebenfalls eine enorme Saugkraft. Hiervon sollte man sich nicht täuschen lassen und von Gerät zu Gerät vergleichen und Erfahrungswerte einholen. Eine hohe Wattzahl bedeutet in der Regel nur einen hohen Energieverbrauch!

• Ergonomie und leichte Handhabung:

Hierbei zählt das Gewicht als besonderes Merkmal. Wer in einem großen Haus wohnt und evtl. mehrere Stockwerke zu säubern hat, der sollte darauf achten das der neue Staubsauger möglichst wenig Gewicht hat. Zur Ergonomie zählt außerdem, dass das Rohr des Staubsaugers höhenverstellbar ist, damit man es auf die Körpergröße anpassen kann.

• Lautstärke:

 Bei beutellosen Staubsaugern ist die Lautstärke beim Saugen ein besonderer Punkt, welcher immer wieder kritisiert wird. Wenn einem die Lautstärke des Staubsaugers grundsätzlich egal ist, kann man diesen Punkt vernachlässigen.

• Behältervolumen:

 Das Behältervolumen bei einem Sauger ohne Beutel ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Kleine Behälter müssen logischerweise öfter geleert werden als größere. Wer nur eine kleine Wohnung hat, kann das Behältervolumen in den meisten Fällen vernachlässigen.

 • Reinigung:

 Staubsauger, die keinen Beutel haben, sollten in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Die Reinigung sollte hierbei vor allem die Filter und den Staubbehälter miteinbeziehen. Daher ist es wichtig zu schauen, wie einfach der Behälter gereinigt werden kann und ob die Filter des beutellosen Staubsaugers ohne Probleme gereinigt werden können, oder ob diese evtl. auch getauscht werden müssen.

• Persönliche Ansprüche und Räumliche Gegebenheiten:

 Zum Schluss spielen natürlich die persönlichen Ansprüche, das vorhandene Budget und letztendlich die räumlichen Gegebenheiten, in denen der beutellose Staubsauger zum Einsatz kommen sollen eine wichtige Rolle. Der Staubsauger Typ ist ebenfalls nicht unwichtig. Wenn man eine eher kleine Wohnung hat, reicht wahrscheinlich ein kleiner günstiger Staubsauger vollkommen aus. Wenn die Wohnsituation etwas größer ausfällt, sollte man sich die oben genannten Kriterien, die Ansprüche und das Budget ansehen und dann abwägen, welches Gerät für einen in Frage kommt.